Gott fähret auf mit Jauchzen

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Oboe I+II, Trompete I–III, Timpani, Streicher und Basso continuo Bachs 1726 komponierte Festkantate preist die Himmelfahrt Christi und ist daher vielfach von Fanfarenmotiven durchdrungen. Ihr mit virtuosen Trompetenklängen ausstaffierter Eingangschor lässt auf einen schwebend offenen Beginn kraftvolle Dreiklangsbrechungen und weitausgreifende Vokallinien folgen, die im Lobpreis des Himmelskönigs Altes … Weiterlesen

Ach, lieben Christen, seid getrost

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Oboe I+II, Flöte, Corno, Streicher und Basso continuo In der am 1. Oktober 1724 erstaufgeführten Choralkantate «Ach, lieben Christen, seid getrost» erweist sich das Kirchenlied als echtes Gegenstück zum hochbarocken Libretto und zugleich als Ankerpunkt der inneren Entwicklung. Neben einen resoluten Eingangschor voll konzertantem Schwung sowie einen kompakten Choralschluss … Weiterlesen

Herz und Mund und Tat und Leben

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba, Oboe I+II, Oboe d’amore, Oboe da caccia I+II, Streicher und Basso Continuo Der Text geht auf eine für den 4. Advent bestimmte Weimarer Kantate von Salomon Franck zurück. Sie umfasste nur die Nummern 1, 3, 5, 7 und 9 und einen anderen Schlusschoral. Da in Leipzig zwischen … Weiterlesen

O Ewigkeit, du Donnerwort

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Oboe I-III, Tromba da Tirarsi, Tromba, Fagott, Streicher und Basso Continuo Die Kantate BWV 20 entstand zum ersten Sonntag nach Trinitatis 1724, mit dem Bach seinen zweiten Leipziger Jahrgang begann. Zugrunde liegt das Lied Johann Rists (1642), das die im Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus (Lk 16) … Weiterlesen

Meine Seufzer, meine Tränen

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Flauto dolce I+II, Oboe da caccia, Fagott, Streicher und Basso Continuo Mit der handschriftlich als «Concerto da Chiesa» bezeichneten Kantate «Meine Seufzer, meine Tränen» BWV 13 hat Bach eine Komposition vorgelegt, die eine starke innere Beteiligung verrät und freisetzt. Handelte es sich nicht um einen Text aus den gedruckten … Weiterlesen

Wachet! Betet! Betet! Wachet!

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba, Oboe, Fagott, Violoncello, Organo, Streicher und Continuo Weiterer Text zur Einführung (z. B. Auszug aus „Zur Kantate“) Die Kantate BWV 70 hat Bach 1723 in Leipzig vom 2. Advent auf den 26. Trinitatissonntag und damit an das Ende des Kirchenjahres versetzt, was durch die eschatologische Perspektive beider … Weiterlesen

Weinen, klagen, sorgen, zagen

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba, Oboe, Fagott, Streicher und Basso Continuo Der Text der Kantate nimmt die Gedanken des Evangeliums zum Sonntag Jubilate, den sog. Abschiedsreden Jesu im 16. Kapitel des Johannesevangeliums auf. Jesus spricht zu den Jüngern: «Ihr seid jetzt traurig, aber ich werde euch wiedersehen, und euer Herz wird sich freuen.» … Weiterlesen

Wir müssen durch viel Trübsal in das Reich Gottes eingehen

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Traverso, Oboe I+II, Taille, Fagott, Streicher und Continuo Die Lesung des Evangeliums am Sonntag Jubilate ist den Abschiedsreden Jesu (Johannes 16, 16–23) entnommen: «Ihr werdet weinen und wehklagen, aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet traurig sein, doch eure Traurigkeit wird zur Freude werden.» Im Kantatentext wird … Weiterlesen

Matthäuspassion

Die zweichörige Matthäus-Passion, die bereits im posthumen Andenken der Bach-Familie als die «Grosse Bassion» bezeichnet wurde, gehört nicht nur zu Bachs umfangreichsten und gewichtigsten Kirchenkompositionen. Sie hat auch seit den spektakulären Wiederaufführungen Mendelssohns und Zelters im Jahre 1829 die neuzeitliche Wahrnehmung des Komponisten wesentlich geprägt.

Was willst du dich betrüben

für Sopran, Tenor und Bass, Vokalensemble, Traverso I+II, Oboe d‘amore I+II, Zink (Corno), Streicher und Continuo Die zum 7. Sonntag nach Trinitatis 1724 komponierte Kantate «Was willst du dich betrüben» beruht in allen Sätzen auf dem gleichnamigen Lied von Johann Heermann. Damit war der Komponist in besonderer Weise gefordert: Da er weder auf sprachrhythmische Abwechslung … Weiterlesen

Herr Christ, der einge Gottessohn

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Posaune, Flauto piccolo, Traverso, Oboe I+II, Fagott, Streicher und Continuo Das Lied «Herr Christ, der einge Gotts Sohn» ist eine Dichtung von Elisabeth Cruciger, geb. von Meseritz, Ehefrau des Mitreformators Caspar Cruciger. Es ist 1524 entstanden und lehnt sich an den Weihnachtshymnus «Corde natus ex parentis» des Aurelius … Weiterlesen

Bach im Fluss

eine thematische Collage mit Ausschnitten aus Kantaten und Instrumentalwerken, zusammengestellt von Arthur Godel und Rudolf Lutz Wer empfindet nicht beim Anhören Bachscher Musik den grossen rhythmischen Fluss, den Puls der Zeit? Und hinter diesem Schlagen der Stunden die Vorstellung von Ewigkeit. Alle Ströme des Daseins gehen davon aus und fliessen dahin zurück. Ein aus der … Weiterlesen

Warum betrübst du dich, mein Herz

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Oboe d’amore I+II, Streicher und Continuo Als Grundlage für diesen Kantatentext dienten dem unbekannten Librettisten die ersten drei Strophen des Liedes «Was betrübst du dich, mein Herz», das da-mals Hans Sachs (1494-1576) zugeschrieben wurde und als Hauptlied für diesen Sonntag vorgeschlagen war. Überschrieben war es in den Gesangbüchern … Weiterlesen

Jesus schläft, was soll ich hoffen

für Alt, Tenor und Bass, (Sopran im Schlusschoral), Flauto dolce I+II, Oboe d’amore I+II, Streicher und Continuo Die von Bach vertonten Libretti zu den Sonntagen nach Epiphanias sprechen nahezu sämtlich von Verlassenheit, Herzensangst und Resignation. Die für das christliche Heilsverständnis grundlegende Erfahrung einer auf unabsehbare Zeit hinausgeschobenen Wiederkehr des Erlösers wird einmal im Kirchenjahr mit … Weiterlesen

Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!

für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Oboe, Fagott, Streicher und Continuo Im Kern mit vier Singstimmen, Streichern und Continuo besetzt ist die Weimarer Adventskantate «Bereitet die Wege, bereitet die Bahn» BWV 132 aus dem Jahr 1715. Hinzu tritt eine Oboe, die vor allem in der Eingangsarie von der ersten Violinpartie abweichende Wege geht und dem Sopran … Weiterlesen