Es ist nichts Gesundes an meinem Leibe

für Sopran, Tenor und Bass Vokalensemble, Flauto I–III, Oboe I+II, Cornetto, Trombone I–III, Streicher und Basso continuo Schmerzgezeugte Kombinatorik, peinvolle Sündenschuld und der Versuch, das Unaussprechliche im Medium des wortlos vorgetragenen Chorals auszudrücken, gelangen im gigantischen Gewölbebau des Eingangschores der Kantate «Es ist nichts Gesundes an meinem Leibe» zu einer in dieser Dichte und Komplexität … Weiterlesen

Wer mich liebet, der wird mein Wort halten

für Sopran und Bass sowie vierstimmiges Vokalensemble, Tromba I+II, Pauken, Fagott, Streicher und Continuo Diese Kantate ist die ältere von zwei mit dem gleichen Bibeldictum beginnenden Kompositionen für den ersten Pfingsttag. Bach hat Teile der bereits 1723 komponierten und höchstwahrscheinlich 1724 im Pfingstgottesdienst der Leipziger Universitätskirche St. Pauli erstmals aufgeführten Kantate BWV 59 im Folgejahr … Weiterlesen

Matthäuspassion

Die zweichörige Matthäus-Passion, die bereits im posthumen Andenken der Bach-Familie als die «Grosse Bassion» bezeichnet wurde, gehört nicht nur zu Bachs umfangreichsten und gewichtigsten Kirchenkompositionen. Sie hat auch seit den spektakulären Wiederaufführungen Mendelssohns und Zelters im Jahre 1829 die neuzeitliche Wahrnehmung des Komponisten wesentlich geprägt.