Falsche Welt, dir trau ich nicht

BWV 052 // For the Twenty-third Sunday after Trinity

(Treach’rous world, I trust thee not!) for soprano, vocal ensemble, corno I+II, oboe I-III, bassoon, strings and basso continuo

J.S. Bach-Stiftung Kantate BWV 52

Video

Experience the introductory workshop, concert and reflective lecture in full length.

Would you like to enjoy our videos ad-free? Subscribe to YouTube Premium now...

Workshop
Reflective lecture

«Lutzogram» for the introductory workshop

Rudolf Lutz’s manuscript for the workshop
Download (PDF)

Performers

Soloists

Soprano
Miriam Feuersinger

Choir

Alto
Alexandra Rawohl

Tenor
Sören Richter

Bass
Fabrice Hayoz

Orchestra

Conductor
Rudolf Lutz

Violin
Renate Steinmann, Monika Baer, Yuko Ishikawa, Elisabeth Kohler, Ildiko Sajgo, Eva Saladin, Olivia Schenkel, Anita Zeller

Viola
Susanna Hefti, Matthias Jäggi, Martina Zimmermann

Violoncello
Martin Zeller, Bettina Messerschmidt

Violone
Iris Finkbeiner

Oboe
Kerstin Kramp, Ingo Müller, Julia Bauer

Bassoon
Susann Landert

Corno
Olivier Picon, Ella Vala Armannsdottir

Organ
Nicola Cumer

Harpsichord
Jörg Andreas Bötticher

Musical director & conductor

Rudolf Lutz

Workshop

Participants
Karl Graf, Rudolf Lutz

Reflective lecture

Speaker

Michael Guggenheimer

Recording & editing

Recording date
11/21/2014

Recording location
Trogen

Sound engineer
Stefan Ritzenthaler

Director
Meinrad Keel

Production manager
Johannes Widmer

Production
GALLUS MEDIA AG, Switzerland

Producer
J.S. Bach Foundation of St. Gallen, Switzerland

About the work

Librettist

Text No. 2–5
Poet unknown

Text No. 6
Adam Reusner, 1533

First performance
Twenty-third Sunday after Trinity,
24 November 1726

Libretto

1. Sinfonia

2. Rezitativ

Falsche Welt, dir trau ich nicht!
Hier muß ich unter Skorpionen
und unter falschen Schlangen wohnen.
Dein Angesicht,
das noch so freundlich ist,
sinnt auf ein heimliches Verderben:
Wenn Joab küßt,
so muß ein frommer Abner sterben.
Die Redlichkeit ist aus der Welt verbannt,
die Falschheit hat sie fortgetrieben,
nun ist die Heuchelei
an ihrer Stelle blieben.
Der beste Freund ist ungetreu,
o jämmerlicher Stand!

3. Arie

Immerhin, immerhin,
wenn ich gleich verstoßen bin,
immerhin, immerhin!
Ist die falsche Welt mein Feind,
o, so bleibt doch Gott mein Freund,
der es redlich mit mir meint.

4. Rezitativ

Gott ist getreu!
Er wird, er kann mich nicht verlassen;
will mich die Welt und ihre Raserei
in ihre Schlingen fassen,
so steht mir seine Hilfe bei.
Gott ist getreu!
Auf seine Freundschaft will ich bauen
und meine Seele, Geist und Sinn
und alles, was ich bin,
ihm anvertrauen.
Gott ist getreu!

5. Arie

Ich halt es mit dem lieben Gott,
die Welt mag nur alleine bleiben.
Gott mit mir, und ich mit Gott,
also kann ich selber Spott
mit den falschen Zungen treiben.

6. Choral

In dich hab ich gehoffet, Herr,
hilf, daß ich nicht zu Schanden werd noch ewiglich zu Spotte.
Das bitt ich dich,
erhalte mich
in deiner Treu, Herr Gotte.

Bibliographical references

All libretti sourced from Neue Bach-Ausgabe. Johann Sebastian Bach. Neue Ausgabe sämtlicher Werke, published by the Johann-Sebastian-Bach-Institut Göttingen and the Bach-Archiv Leipzig, Series I (Cantatas), vol. 1–41, Kassel and Leipzig, 1954–2000.
All in-depth analyses by Anselm Hartinger (English translations/editing by Alice Noger-Gradon/Mary Carozza) based on the following sources:  Hans-Joachim Schulze, Die Bach-Kantaten. Einführungen zu sämtlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs, Leipzig, 2nd edition, 2007; Alfred Dürr, Johann Sebastian Bach. Die Kantaten, Kassel, 9th edition, 2009, and Martin Petzoldt, Bach-Kommentar. Die geistlichen Kantaten, Stuttgart, vol. 1, 2nd edition, 2005 and vol. 2, 1st edition, 2007.

Support us

Support the Bachipedia project as a donor – in order to raise the profile of Bach's vocal oeuvre worldwide and improve access to his works, especially for the young. Thank you very much!

JSB Newsletter

Follow us on: