Ich hatte viel Bekümmernis

BWV 021 // para el tercer domingo después de la Trinidad

(Estaba mi alma llena de tristeza) para soprano, bajo, conjunto vocal, trompeta I-III, oboe, percusión, cuerdas y bajo continuo

J.S. Bach-Stiftung Kantate BWV 21

Vídeo

Escuchen y vean la introducción, el concierto y la reflexión por completo.

¿Quieres disfrutar de nuestros vídeos sin publicidad? Suscríbete a YouTube Premium ahora...

Taller introductorio
Reflexión

«Lutzograma» sobre el taller introductorio

Manuscrito de Rudolf Lutz sobre el taller
Download (PDF)

Artistas

Solistas

Soprano
Dorothee Mields

Bajo
Peter Kooji

Coro

Soprano
Lia Andres, Olivia Fündeling-Heiniger, Simone Schwark, Noëmi Sohn Nad, Noëmi Tran-Rediger, Maria Weber

Contralto
Jan Börner, Katharina Jud, Liliana Lafranchi, Francisca Näf, Alexandra Rawohl

Tenor
Manuel Gerber, Achim Glatz, Tobias Mäthger, Walter Siegel

Bajo
Matthias Lutze, Grégoire May, Valentin Parli, Daniel Pérez, Philippe Rayot

Orquesta

Dirección
Rudolf Lutz

Violin
Renate Steinmann, Monika Baer, Claire Foltzer, Elisabeth Kohler, Olivia Schenkel, Salome Zimmermann

Viola
Susanna Hefti, Matthias Jäggi, Martina Zimmermann

Violoncello
Martin Zeller, Daniel Rosin

Violone
Markus Bernhard

Trompeta/Tromba
Patrick Henrichs, Peter Hasel, Klaus Pfeiffer

Timbales
Martin Homann

Oboe
Andreas Helm

Fagot
Susann Landert

Cémbalo
Jörg-Andreas Bötticher

Órgano
Nicola Cumer

Director musical

Rudolf Lutz

Taller introductorio

Participantes
Niklaus Peter Barth, Rudolf Lutz

Reflexión

Orador
Konrad Hummler

Grabación y edición

Año de grabación
30.11.2018

Lugar de grabación
Trogen AR (Schweiz) // Evangelische Kirche

Ingeniero de sonido
Stefan Ritzenthaler, Johannes Widmer

Productor
Meinrad Keel

Sobre la obra

Texto de la obra y comentarios teológico-musicales

I. Teil

1. Sinfonia

2. Chor

Ich hatte viel Bekümmernis
in meinem Herzen;
aber deine Tröstungen
erquicken meine Seele.

3. Arie — Sopran

Seufzer, Tränen, Kummer, Not,
ängstlichs Sehnen, Furcht und Tod
nagen mein beklemmtes Herz,
ich empfinde Jammer, Schmerz.
Seufzer, Tränen, Kummer, Not!

4. Rezitativ — Sopran

Wie hast du dich, mein Gott,
in meiner Not,
in meiner Furcht und Zagen
denn ganz von mir gewandt?
Ach! kennst du nicht dein Kind?
Ach! hörst du nicht das Klagen
von denen, die dir sind
mit Bund und Treu verwandt?
Du warest meine Lust
und bist mir grausam worden:
Ich suche dich an allen Orten;
ich ruf und schrei dir nach,
allein: mein Weh und Ach!
scheint itzt, als sei es dir ganz
unbewußt.

5. Arie — Sopran

Bäche von gesalznen Zähren,
Fluten rauschen stets einher.
Sturm und Wellen mich versehren,
und dies trübsalsvolle Meer
will mir Geist und Leben schwächen,
Mast und Anker wollen brechen,
hier versink ich in den Grund,
dort seh in der Hölle Schlund.

6. Chor

Was betrübst du dich, meine Seele,
und bist so unruhig in mir?
Harre auf Gott!
Denn ich werde ihm noch danken,
daß er meines Angesichtes Hülfe
und mein Gott ist

Nach der Predigt

7. Rezitativ — Duett Sopran, Bass

Sopran
Ach Jesu, meine Ruh,
mein Licht, wo bleibest du?

Bass
O Seele, sieh! ich bin bei dir.

Sopran
Bei mir?
Hier ist ja lauter Nacht.

Bass
Ich bin dein treuer Freund,
der auch im Dunkeln wacht,
wo lauter Schalken seind.

Sopran
Brich doch mit deinem Glanz
und Licht
des Trostes ein!

Bass
Die Stunde kömmet schon,
da deines Kampfes Kron
dir wird ein süßes Labsal sein.

8. Arie — Duett Sopran, Bass

Sopran
Komm, mein Jesu,
und erquicke

Bass
Ja, ich komme und erquicke

Sopran
und erfreu mit deinem Blicke!

Bass
dich mit meinem Gnadenblicke.

Sopran
Diese Seele,

Bass
Deine Seele,

Sopran
die soll sterben

Bass
die soll leben

Sopran
und nicht leben,

Bass
und nicht sterben,

Sopran
und in ihrer Unglückshöhle

Bass
hier aus dieser Wunden Höhle

Sopran
ganz verderben.

Bass
sollt du erben.

Sopran
Ich muß stets in Kummer
schweben,

Bass
Heil durch diesen Saft der
Reben,

Sopran
ja, ach ja, ich bin verloren,

Bass
nein, ach nein, du bist erkoren,

Sopran
nein, ach nein, du hassest
mich.

Bass
ja, ach ja, ich liebe dich.

Sopran
Ach, Jesu, durchsüße mir Seele
und Herze!

Bass
Entweichet, ihr Sorgen,
verschwinde, du Schmerze!

9. Chor

«Sei nun wieder zufrieden,
meine Seele, denn der Herr
tut dir Guts.»
Was helfen uns die schweren Sorgen,
was hilft uns unser Weh und Ach?
Was hilft es, daß wir alle Morgen
beseufzen unser Ungemach?
Wir machen unser Kreuz und Leid
nur größer durch die Traurigkeit.
Denk nicht in deiner Drangsalshitze,
daß du von Gott verlassen seist,
und daß Gott der im Schoße sitze,
der sich mit stetem Glücke speist.
Die folgend Zeit verändert viel
und setzet jeglichem sein Ziel.

10. Arie — Sopran

Erfreue dich, Seele, erfreue
dich, Herze,
entweiche nun, Kummer,
verschwinde, du Schmerze!
Verwandle dich, Weinen,
in lauteren Wein!
Es wird nun mein Ächzen
ein Jauchzen mir sein.
Es brennet und flammet
die reineste Kerze
der Liebe, des Trostes
in Seele und Brust,
weil Jesus mich tröstet
mit himmlischer Lust.

11. Chor

Das Lamm, das erwürget ist,
ist würdig zu nehmen Kraft
und Reichtum und Weisheit
und Stärke und Ehre und
Preis und Lob.
Lob und Ehre und Preis und
Gewalt sei unserm Gott von
Ewigkeit zu Ewigkeit, amen,
alleluja! Amen, alleluja, Lob!
Amen, alleluja!

Referencias

Todos los textos de las cantatas están tomados de la «Neue Bach-Ausgabe. Johann Sebastian Bach. Neue Ausgabe sämtlicher Werke», publicada por el Johann-Sebastian-Bach-Institut Göttingen y por el Bach-Archiv Leipzig, serie I (cantatas), tomos 1-41, Kassel y Leipzig, 1954-2000.
Todos los textos introductorios a las obras, los textos «Profundización en la obra» así como los «Comentarios teológico-musicales» fueron escritos por Dr. Anselm Hartinger, el Rev. Niklaus Peter así como el Rev. Karl Graf bajo consideración de las siguientes obras de referencia: Hans-Joachim Schulze, «Die Bach-Kantaten. Einführungen zu sämtlichen Kantaten Johann Sebastian Bachs», Leipzig, segunda edición, 2007; Alfred Dürr, «Johann Sebastian Bach. Die Kantaten», Kassel, novena edición, 2009, y Martin Petzoldt, «Bach-Kommentar. Die geistlichen Kantaten», Stuttgart, tomo 1, segunda edición,  2005 y tomo 2, primera edición, 2007.

Apóyenos

Apoye el proyecto Bachipedia con una contribución para difundir la obra vocal de Bach en todo el mundo y para hacerla accesible a los jóvenes. Muchas gracias.

JSB Newsletter

Síguenos en: