Herr, gehe nicht ins Gericht mit deinem Knecht

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Oboe I+II, Corno da tirarsi, Streicher und Basso continuo «Herr, gehe nicht ins Gericht mit deinem Knecht» – die Kantate zum 9. Sonntag nach Trinitatis ist auf allen Ebenen von der Angst vor der göttlichen Strafe und der Mühsal einer zerknirschten Gewissensbefragung durchzogen. Ihr von schmerzlichen Reibungen und … Weiterlesen

Landsgemeindekantate «Alles Leben strömt aus dir»

für Vokalensemble, Traversflöte, Oboe I+II, Corno, Fagott, Streicher und Basso continuo Bach und das Appenzellerland: Es liegt nicht nur an den barocken Grubenmann- Kirchen, dass die Kombination stimmt. In der reizvollen Hügellandschaft mit ihren vielen verstreuten Bauernhöfen existiert eine einzigartige Musikalität. Ob Streichmusik, ob gepflegter Jodel («Zäuerle»), ob veritabler Chorgesang – die Appenzeller leben mit … Weiterlesen

Gelobet seist du, Jesu Christ

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Corno I+II, Timpani, Oboe I–III, Streicher und Basso continuo Mit der am 25. Dezember 1725 erstaufgeführten Komposition «Gelobet seist du, Jesu Christ» BWV 91 legte Bach im Rahmen seines Choraljahrganges eine exemplarische Weihnachtskomposition vor. Trotz der in den umrahmenden Tutti-Chören beträchtlichen Klangentfaltung handelt es sich um eine überaus … Weiterlesen

Ein feste Burg ist unser Gott

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Oboe I–III, Oboe d’amore I–II, Oboe da caccia, Taille, Tromba, Timpani, Orgel, Streicher und Basso continuo Bachs Kantate «Ein feste Burg ist unser Gott» BWV 80 vertont Luthers kämpferisches Lied von 1529, das erst nach dem Tod des Reformators zur Hymne des Protestantismus wurde. Die Kantate geht auf … Weiterlesen

Laß, Fürstin, laß noch einen Strahl

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Flauto traverso I + II, Oboe d’amore I + II, Viola da gamba I + II, Liuto I + II, Streicher und Basso Continuo Die Aufführung der Trauerode «Lass Fürstin, lass noch einen Strahl» BWV 198 am 18. Oktober 1727 in der Leipziger Paulinerkirche gehörte zu den grössten … Weiterlesen

Preise, Jerusalem, den Herrn

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba I-IV, Timpani, Flauto dolce I+II, Oboe I-III, Oboe da caccia I+II, Streicher und Basso Continuo Als Bach 1723 sein Kantorat antrat, war er trotz eines langwierigen Bewerbungsprozesses mit etlichen Gegenkandidaten Hoffnungsträger einer einflussreichen Ratsfraktion, die auf eine Stadtmusik höfischen Zuschnitts setzte. Eine Gelegenheit, diese Vorschusslorbeeren einzulösen, stellte … Weiterlesen

Halt im Gedächtnis Jesum Christ

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Corno da tirarsi, Flauto traverso, Oboe d’amore I+II, Streicher und Basso Continuo Das Evangelium für diesen Sonntag, Johannes 20, 19–31, ruft nochmals das unfassbare Ostergeschehen in Erinnerung: Der Auferstandene erschien den Jüngern und entbot ihnen den Friedensgruss. Im Gedanken an den «ungläubigen Thomas» schildert der unbekannte Kantatendichter den Menschen, … Weiterlesen

Wir danken dir, Gott, wir danken dir

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Trompeten I-III, Pauken, Oboe I+II, Fagott und Streicher, Organo Obbligato und Basso Continuo Der alljährlich am Bartholomäustag begangene Gottesdienst zum Ratswechsel gehörte zu den Höhepunkten des Leipziger Festkalenders. Wie wechselhaft sich auch sein Verhältnis zu seinem Dienstherrn gestaltete, so hat Bach doch während seiner gesamten Amtszeit diese Aufgabe … Weiterlesen

Weinen, klagen, sorgen, zagen

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba, Oboe, Fagott, Streicher und Basso Continuo Der Text der Kantate nimmt die Gedanken des Evangeliums zum Sonntag Jubilate, den sog. Abschiedsreden Jesu im 16. Kapitel des Johannesevangeliums auf. Jesus spricht zu den Jüngern: «Ihr seid jetzt traurig, aber ich werde euch wiedersehen, und euer Herz wird sich freuen.» … Weiterlesen

Unser Mund sei voll Lachens

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Trompeten I–III, Pauke, Traverso I+II, Oboe I+II+III (Oboe d‘amore, Oboe da caccia), Fagott und Streicher Der zum 1. Weihnachtstag 1725 entstandenen Kantate BWV 110 liegt ein eigenwilliges Libretto des Dichters Georg Christian Lehms zugrunde – drei Bibelworte werden jeweils durch eine Arie kommentiert, bevor ein Choral für den … Weiterlesen

Ich armer Mensch, ich Sündenknecht

für Tenor, Vokalensemble, Traverso, Oboe d‘amore, Streicher und Basso continuo Der unbekannte Librettist knüpft an die Sonntagslesung, Matthäus 18, 23–35, an. Auf die Frage des Petrus, wie oft man dem Nächsten verzeihen müsse, erzählt Jesus das Gleichnis vom unbarmherzigen Knecht, dem der König eine riesige Schuld erlassen hatte und der anschliessend seinen Mitknecht wegen einer … Weiterlesen

Es reißet euch ein schrecklich Ende

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Tromba, Streicher und Continuo Wenn Bachs Musiker tatsächlich ohne aufwendiges Proben nahezu vom Blatt spielten, so dürften sie am 14. November 1725 zutiefst erschrocken gewesen sein – denn die wilden Tongirlanden, die ihnen ihr Kantor da in die Stimmen kopiert hatte, werden im schwachen Licht eines Spätherbst-Morgens bei nicht … Weiterlesen

Ich steh mit einem Fuß im Grabe

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Oboe, Streicher und Continuo Obwohl sie mit ihrer eindringlichen Sprache und intimen Besetzung wie eine Weimarer Schöpfung Bachs wirkt, gehört die Kantate BWV 156 zu dem zumindest in Teilen von Bach selbst vertonten Jahrgang seines Leipziger Hausdichters Picander und wurde daher wohl am 23. Januar 1729 uraufgeführt. Zwar existieren … Weiterlesen

Am Abend aber desselbigen Sabbats

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Oboe I+II, Fagott, Streicher und Continuo Dass Ostern einmal als Triumph des Lebens über den Tod gefeiert werden würde, war für die Jünger Jesu zunächst nicht absehbar. Für sie begann mit Karfreitag und Ostersonntag keine Zeit der Freude, sondern des grenzenlosen Schmerzes, der zwischen Enttäuschung und Beharren schwankenden Verwirrung … Weiterlesen

Wachet auf, ruft uns die Stimme

für Sopran, Tenor und Bass, Vokalensemble, Corno, Oboe I+II, Taille, Fagott, Streicher und Continuo Barocke Kirchenkantaten setzten sich im Sinne einer zweiten Predigt das Ziel, die uralten biblischen Erzählungen und Gleichnisse durch eine aktualisierte Auslegung als gültige Leitlinien und Identifikationspunkte auch für die seinerzeitige Lebenswirklichkeit zu präsentieren. Neben der Verwendung vertrauter Choralmelodien half dabei die … Weiterlesen

Jesu, der Du meine Seele

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Flauto traverso, Oboe I+II, Corno, Fagott, Streicher und Continuo Die Kantate «Jesu, der du meine Seele» BWV 78 gehört zu den kontrastreichsten Schöpfungen innerhalb des Bachschen Kantatenschaffens. Entstanden zum 14. Sonntag nach Trinitatis 1724, hat Bach damit eine selbst für seine Verhältnisse ungewöhnlich reichhaltige Synthese verschiedenster Satztraditionen und … Weiterlesen

Jesus schläft, was soll ich hoffen

für Alt, Tenor und Bass, (Sopran im Schlusschoral), Flauto dolce I+II, Oboe d’amore I+II, Streicher und Continuo Die von Bach vertonten Libretti zu den Sonntagen nach Epiphanias sprechen nahezu sämtlich von Verlassenheit, Herzensangst und Resignation. Die für das christliche Heilsverständnis grundlegende Erfahrung einer auf unabsehbare Zeit hinausgeschobenen Wiederkehr des Erlösers wird einmal im Kirchenjahr mit … Weiterlesen

Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba I-III, Timpani, Fagott, Streicher und Continuo Die bereits 1714 in Weimar komponierte Pfingstkantate BWV 172 hat Bach in Leipzig mehrfach wieder aufgeführt und umgearbeitet sowie von C-Dur nach D-Dur versetzt. Dass Alfred Dürr daraus auf eine besondere Wertschätzung des Werkes durch den Komponisten schloss, erscheint angesichts seiner … Weiterlesen

Himmelskönig, sei willkommen

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Flauto dolce, Streicher und Continuo Die Kantate «Himmelskönig, sei willkommen» BWV 182 entstand zum Palmsonntag 1714 als erste Komposition nach Bachs Ernennung zum Konzertmeister am Weimarer Hof. Alfred Dürr vermutet aufgrund einer Vorschrift in einzelnen Aufführungsstimmen, dass Bach zunächst plante, die Kantate bereits nach Satz 6 mit einer Wiederholung … Weiterlesen

O Ewigkeit, du Donnerwort

für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Oboe, Oboe d’amore I+II, Streicher und Continuo Einer anderen Herausforderung sah sich Bach bei der Vertonung der Kantate «O Ewigkeit, du Donnerwort» BWV 60 gegenüber. Anders als die mit dem gleichen Kirchenlied beginnende Choralkantate BWV 20 setzt unser Libretto auf die zugleich intime wie intensive Form eines Dialogs. Allerdings sind … Weiterlesen