Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Oboe I+II, Traversflöte, Streicher und Basso continuo Predigthafte Eindringlichkeit und beträchtliche musikalische Sogkraft zeichnen Bachs 1726 komponierte Kantate «Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben» aus. Ihr beeindruckend weiträumiger Eingangschor lässt allen Textgliedern eine gleichermassen sprechende Behandlung zuteil werden – ein reichhaltiges Material, das Bach noch um 1737 für … Weiterlesen

Ehre sei dir, Gott, gesungen

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Oboe d’amore I+II, Streicher und Basso continuo Die zum Sonntag nach Neujahr bestimmte V. Kantate des Weihnachtsoratoriums gehört zu den weniger bekannten Teilen des berühmten Zyklus von 1734/35. Im Zentrum des Geschehens stehen diesmal die Weisen aus dem Morgenlande, deren ausdauernde Suche nach dem neugeborenen Kind als nachahmenswertes … Weiterlesen

Und es waren Hirten in derselben Gegend

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Traversflöte I+II, Oboe d’amore I+II, Oboe da caccia I+II, Streicher und Basso continuo Die Kantate bildet den II. Teil des am Jahreswechsel 1734/35 von Bach auf sechs Sonn- und Festtage hin kompilierten Weihnachtsoratoriums. Anders als im trompetenglänzenden «Jauchzet, frohlocket!» des Weihnachtsmorgens stehen hier die pastorale Klangwelt der Hirten mit … Weiterlesen

Gelobet seist du, Jesu Christ

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Corno I+II, Timpani, Oboe I–III, Streicher und Basso continuo Mit der am 25. Dezember 1725 erstaufgeführten Komposition «Gelobet seist du, Jesu Christ» BWV 91 legte Bach im Rahmen seines Choraljahrganges eine exemplarische Weihnachtskomposition vor. Trotz der in den umrahmenden Tutti-Chören beträchtlichen Klangentfaltung handelt es sich um eine überaus … Weiterlesen

Herz und Mund und Tat und Leben

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba, Oboe I+II, Oboe d’amore, Oboe da caccia I+II, Streicher und Basso Continuo Der Text geht auf eine für den 4. Advent bestimmte Weimarer Kantate von Salomon Franck zurück. Sie umfasste nur die Nummern 1, 3, 5, 7 und 9 und einen anderen Schlusschoral. Da in Leipzig zwischen … Weiterlesen

Preise, Jerusalem, den Herrn

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba I-IV, Timpani, Flauto dolce I+II, Oboe I-III, Oboe da caccia I+II, Streicher und Basso Continuo Als Bach 1723 sein Kantorat antrat, war er trotz eines langwierigen Bewerbungsprozesses mit etlichen Gegenkandidaten Hoffnungsträger einer einflussreichen Ratsfraktion, die auf eine Stadtmusik höfischen Zuschnitts setzte. Eine Gelegenheit, diese Vorschusslorbeeren einzulösen, stellte … Weiterlesen

Was frag ich nach der Welt

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Flauto traverso, Oboe I+II, Streicher und Basso Continuo Man täte der zum 9. Sonntag nach Trinitatis 1724 komponierten Kantate «Was frag ich nach der Welt» Unrecht, würde man sie allein als konventionelles Beispiel protestantischer Weltverachtung missverstehen. Steckt sie doch voller subtiler Argumentationen und Botschaften, die Bach zu sensiblen … Weiterlesen

Halt im Gedächtnis Jesum Christ

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Corno da tirarsi, Flauto traverso, Oboe d’amore I+II, Streicher und Basso Continuo Das Evangelium für diesen Sonntag, Johannes 20, 19–31, ruft nochmals das unfassbare Ostergeschehen in Erinnerung: Der Auferstandene erschien den Jüngern und entbot ihnen den Friedensgruss. Im Gedanken an den «ungläubigen Thomas» schildert der unbekannte Kantatendichter den Menschen, … Weiterlesen

Wachet! Betet! Betet! Wachet!

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba, Oboe, Fagott, Violoncello, Organo, Streicher und Continuo Weiterer Text zur Einführung (z. B. Auszug aus „Zur Kantate“) Die Kantate BWV 70 hat Bach 1723 in Leipzig vom 2. Advent auf den 26. Trinitatissonntag und damit an das Ende des Kirchenjahres versetzt, was durch die eschatologische Perspektive beider … Weiterlesen

Weinen, klagen, sorgen, zagen

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Tromba, Oboe, Fagott, Streicher und Basso Continuo Der Text der Kantate nimmt die Gedanken des Evangeliums zum Sonntag Jubilate, den sog. Abschiedsreden Jesu im 16. Kapitel des Johannesevangeliums auf. Jesus spricht zu den Jüngern: «Ihr seid jetzt traurig, aber ich werde euch wiedersehen, und euer Herz wird sich freuen.» … Weiterlesen

Matthäuspassion

Die zweichörige Matthäus-Passion, die bereits im posthumen Andenken der Bach-Familie als die «Grosse Bassion» bezeichnet wurde, gehört nicht nur zu Bachs umfangreichsten und gewichtigsten Kirchenkompositionen. Sie hat auch seit den spektakulären Wiederaufführungen Mendelssohns und Zelters im Jahre 1829 die neuzeitliche Wahrnehmung des Komponisten wesentlich geprägt.

Sehet, wir gehn hinauf gen Jerusalem

für Alt, Tenor, Bass und Soprangruppe des Vokalensembles, Oboe, Fagott, Streicher und Continuo Estomihi, der letzte mit Figuralmusik ausgestattete Sonntag vor der musikalisch kargen Passionszeit, bildet den Anlass für die Komposition der Kantate «Sehet, wir gehen hinauf gen Jerusalem» (BWV 159). Im Zentrum des von Picander gedichteten und 1728 gedruckten Librettos steht denn auch der … Weiterlesen

Es ist euch gut, daß ich hingehe

für Alt, Tenor und Bass, vierstimmigen Chor, Oboe d’amore I+II, Fagott, Streicher und Continuo Der Text der Kantate, welcher Bach schon vorlag, bevor er 1728 in einem gedruckten Gedichtband erschien, hält sich eng an die die Lesung aus den sogenannten «Abschiedsreden» Jesu im 16. Kapitel des Johannesevangeliums. Es handelt sich um das Versprechen Jesu, den … Weiterlesen

Erwünschtes Freudenlicht

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Flauto traverso I+II, Streicher und Continuo Das Werk geht auf eine Festmusik aus Bachs Köthenerzeit zurück. Ein unbekannter Dichter hat im sog. Parodieverfahren zu den einzelnen Teilen der bereits vorhandenen Musik möglichst passende neue Texte verfasst. Er liess sich weitgehend von der Evangelienlesung des Feiertages aus Johannes 10 leiten, … Weiterlesen

O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe

für Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Trompeten I–III, Pauken, Flauto traverso I+II, Oboe I+II, Fagott, Streicher, Orgel, Cembalo Die Pfingstkantate «O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe» BWV 34 ist trotz der für dieses Hochfest typischen Klangpracht von einer besonders konzisen Anlage. Ihre für eine Leipziger Kirchenkantate ungewöhnliche fünfteilige Form mit nur einer Arie und … Weiterlesen

Mein Gott, wie lang, ach lange

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Fagott, Streicher und Continuo Der Text der Kantate BWV 155 bezieht sich auf den Bericht von der Hochzeit zu Kana aus dem 2. Kapitel des Johannesevangeliums. Der Wein ist ausgegangen, und Maria wendet sich in dieser peinlichen Lage an Jesus. Der Librettist sieht in Maria die glaubende Seele mit … Weiterlesen

Jesu, der Du meine Seele

für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Flauto traverso, Oboe I+II, Corno, Fagott, Streicher und Continuo Die Kantate «Jesu, der du meine Seele» BWV 78 gehört zu den kontrastreichsten Schöpfungen innerhalb des Bachschen Kantatenschaffens. Entstanden zum 14. Sonntag nach Trinitatis 1724, hat Bach damit eine selbst für seine Verhältnisse ungewöhnlich reichhaltige Synthese verschiedenster Satztraditionen und … Weiterlesen